Mikroskopische Untersuchung der Emulsion

Tropfenverteilung und Schmutzfracht zeigen die Anwesenheit von metallischen Abrieben in ihrer Um-hüllung von unlöslichem Bettbahn-Schmieröl.

vor der Reinigung nach der Reinigung mit der NewFluid EFA
vor der Reinigung Nach 19 Tagen Reinigungsbetrieb
vor der Reinigung Nach 14 Tagen Reinigungsbetrieb
vor der Reinigung Nach 19 Tagen Selbstreinigung
vor der Reinigung Nach 30 Tagen Reinigungsbetrieb
Graphitbelastung vor der Reinigung nach 4 Tagen Reinigungsbetrieb mit der NewFluid EFA

Ausschleusung der Fremdöle und der Graphit-Öl-Rückstände

Ölsammler Graphitsammler Aufgetrennte Graphitabriebe auf der Emulsion

Fazit:

Die gereinigte Emulsion hat nach der Behandlung verbesserte Eigenschaften

  1. Keine oder nur noch sehr geringe Mengen an unlösliche Öle befinden sich in der Emulsion
  2. Feine metallische Abriebe < 0,1 µm werden ebenfalls herausgefiltert
  3. Größere Wasserpufferung verbessert erheblich die Kühleigenschaften der Emulsion.
  4. Sauerstoff-gesättigte Emulsion kein Wachstum von anaeroben Bakterien, dadurch PH-Wert stabil.
  5. Gereinigte Emulsion ist geruchsneutral und farblich heller
  6. Alte Ablagerungen bauen sich in der gesamten Maschine ab und werden ausgeschieden.
  7. Gereinigte Emulsion fließt sehr gut von Maschinen- und Werkstück-Oberflächen ab.
  8. Gutes Abfließen auf Spänen, dadurch Emulsionsverluste bis zu 60 % verringert.
  9. Keine Reinigung der Maschine und der Maschinenwanne mehr notwendig.
  10. Verzicht auf Chemie, dadurch gesundheitsförderlich für das Personal.
  11. Entfernung unlöslicher Bettbahn-Schmieröle, dadurch entstehen geringe bis keine Nitrite mehr.
  12. Handsensorische Verbesserung für Maschinenbediener.
  13. Geringer Wartungsaufwand der EFA, da die Stoffe und Abriebe separiert werden.
  14. Keine Schaumbildung mehr, daher kein zusätzlicher Entschäumer mehr notwendig.
  15. Keine Entsorgung der Emulsionen mehr notwendig, unendlicher Gebrauch
  16. Einfacher nachträglicher Einbau der NewFluid EFA an eine Maschine/Zentralanlage möglich.